Art: selbstgebastelt

Verhaltensweisen: ziehen

Anspruch/Geschick für Ratten: für Ratten mit Geduld und Spaß am Tüfteln

Beschreibung: Für Hunde gibt es sog. Spieltürme, bei denen die Futterstücke in einem Turm auf Brettchen liegen. Um an das Futter zu gelangen, müssen die Brettchen herausgezogen werden. Die Futterstückchen fallen dann nach unten und können gefressen werden.


Das kann man auch relativ einfach selbst herstellen. Hierfür eigenen sich Dosen von Stapelchips. Statt eines Brettchens werden einfach Papier- oder Pappstreifen verwendet. Mit der Anzahl der Streifen lässt sich der Schwierigkeitsgrad erhöhen.
Da Ratten ganz gerne an allem herumzuppeln, was sich ihrer Nase entgegenstellt, sind sie mit dem Futterturm ziemlich schnell ziemlich erfolgreich. Es macht wirklich Spaß, ihnen dabei zuzuschauen.

 

In die Dose muss oben ein Loch geschnitten werden, durch das die Futterkörner eingefüllt werden können. In die Mitte werden zwei gegenüberliegende Schlitze gesägt oder geschnitten, duch die ein Papp- oder Papierstreifen gesteckt wird. Unten wird dann eine größere Öffnung geschnitten, durch das sich die Tiere das Futterstück nehmen können, wenn sie den Papierstreifen herausziehen konnten.
Einer meiner Jungs zuppelt gerade an dem Papierstreifen herum. Weil die Dose sonst sehr leicht umfallen würde, habe ich sie mit Holzleim auf einem Stück Pappe festgeklebt. Der Holzleim sollte einen Tag durchtrocknen. Er wird sehr hart und meiner Erfahrung nach nicht von den Tieren angeknabbert.
Da kann der Rattenjunge lange suchen. Er muss erst den Papierstreifen entfernen, bevor er unten Futter findet :

 

zurück zur Übersicht